Archiv für März, 2009

20 Jahre – immer die gleiche Frage: Wo ist die Mauer?

Posted in Aller Anfang ist mal zu with tags , , , , on März 31, 2009 by oz

Auch ich habe Sie gesucht, die berühmteste Mauer dieser Stadt, und aufgewacht bin ich zwischen zwei Berliner Mauern.

Na, trotz allem habe ich den Weg nach Hause gefunden, lag gleich um die Ecke am Bürgersteig.

 

Zurück zu Beton!

Zurück zu Beton!

Otto van Bismarck ist 50 geworden!

Posted in Freizeit, schon wieder so 'en Luxus with tags , , , , , on März 30, 2009 by oz

 

Mein Freund Otto ist  gestern 50 geworden.

 

Die Party war eine überraschende Veranstaltung, und organisiert von seiner Band „2 Chix & a Beer“ im Kreuzberger Festsaal an der Skalitzer.

Danke Daniel, Maschatt, Yelka…………….

Hier einige ältere Bilder.

 

Otto nach'm Zahnarzt.

Otto nach'm Zahnarzt.

 

Otto spielt, spielt, spielt und spielt immer weiter.

Otto spielt, spielt, spielt und spielt immer weiter.

Die verlängerte Abkürzung nach Hause.

Posted in Aller Anfang ist mal zu on März 29, 2009 by oz

Pille, palle 3 Tage wach. Ötter, pötter Fettlukenköter, haha loekker.

Früher gab es mehr von den Pornokinos hier im Scheunenviertel, das ist ein letztes Übrigbleibsel aus den 90’er Jahren.

 

Ostliebe in der Volksbüchse.

Ostliebe in der Volksbüchse.

Es kann nicht laufen und doch schmeckt es lecker!

Posted in Alltag war schon morgen, Kundschaften ist nicht etwas für's Ohr with tags , , , , on März 27, 2009 by oz

War richtig gut! Mal wieder Fleisch essen. 

Tja, habt ihr alle verpasst. War richtig gut, mmhhh lecker!

(Habe ich schon die 120 Zeichen voll?) – Twitter-Test – misslungen!

Seit die Mauer weg ist, ist der Westen kälter geworden.

Hier ein „früher war alles besser auch das was noch später kommt“ Bild kurz nachdem Mauerfall. Es ist noch kalt und der Opa (übrigens der einzige von der DDR-Staatsmacht geduldete und hinter der Mauer (also auf der Westseite) lebende Landfriedensbrecher. Unbemerkt versucht er seinen noch nicht angefackeltes kleines Lagerfeuerholzsammlung zu ignorieren. Doch die Ostkälte hält keiner aus. Und nachdem ich die Feuerstelle verließ loderte auch schon das Holz und alles war wieder wie früher. Mmmh lecker Fleisch!

 

Es ist kalt ohne  die Mauer.

Es ist kalt ohne die Mauer. Ein Lagerfeuer muss her.

Essen im Freudenhaus!

Posted in Aller Anfang ist mal zu with tags , , , , , on März 26, 2009 by oz

Nach langem gibt es wieder im Freudenhaus was zu essen, und zwar soll es heute Schnitzel mit Bratkartoffeln und Gemüse sein. 

Na denn mmmhhh lecker und einen guten Appetit

 

Blau aber Blume!

Blau aber Blume!

Das trügerische Wetter

Posted in Aller Anfang ist mal zu on März 26, 2009 by oz

Seit vier Tagen habe ich das Bett nicht verlassen können.

Am Samstag erst den Plattenunterhalter gespielt und schon am nächsten Tag krank, siechend im Bett verkümmernd, sich bewegungslos den Tag verpennend gelangweilt. Das Wetter ist an allem Schuld, denn es kann sich nicht wehren.

Tja so kann’s gehen.

Vielleicht gehe ich am Samstag knipsen.

Der Biergarten an der Prenzlauer Allee Ecke Saarbrücker Straße. So um 1900.
Der Biergarten an der Prenzlauer Allee Ecke Saarbrücker Straße.
So um 1900.

Kreuzberg, immer eine Reise wert.

Posted in Freizeit, schon wieder so 'en Luxus with tags , , , on März 15, 2009 by oz

Am Freitag war ich auf einer Geburtstagsfeier von Jan und Stunk. Sie haben ihr 40-jähriges Geburtsjahr gefeiert. Es gab drei Bands auf der Feier  und ich habe nur eine davon gekannt. Denn sie proben im Keller des Hauses die ich bewohne. Ich habe auch keinen der beiden Geburtstagkinder gekannt, da Kreuzberger keine schüchterne Menschen sind und immeer gleich wissen wollen wer so da ist kamen auch wir ins Gespräch und lernten uns kennen. 

Die erste Band kam aus der Schweiz und hatten im Anschluss gleich noch ein Auftritt im Wild at Heart. Und am Sonnabend noch einen im LOKAL, leider wussten sie nicht mehr in welcher Straße doch ihnen wurde aus dem Publikum der Standort zugeschrien. 3 lebensfrohe junge Menschen die sehr gewieft und geübt echten Punk-Rock geschrummelt haben. Die zweite Combo waren echte Berliner Rotz-Punker. Sie haben das halbe Publikum mit Bier benässt , ordentlich Pogo getanzt und daraufhin immer wieder über die alten Knacker (wie die Leute die schon 70 sind wie ich) sich lustig gemacht, was ich nicht schlimm fand, ich fand es nur zum Keulen. Die dritte Band was wieder eine Berliner Band. Die Musik ist echt komisch und nicht von der Stange. Sie brachte einen guten Ausgleich zum ganzen Pogo gehampel und Punk gerotze. Es fing ruhig an hatte später dann einen übelsten Headbanger-Sound und gegen Ende wieder ruhig und psycho Misch-Masch. Ich habe mich wunderbar an diesem Abend amüsiert und dafür hat sich die Reise nach Kreuzberg gelohnt. Der Club mit dem Namen Corina-Bob, in dem die ganze Sache stattfand, ist ein ganz netter Laden. Lauter sympatische Menschen, leider kann ich nichts über die Preise schreiben. Es gab Freibier für 2Euro. Ach ja, der Laden ist in der Wienerstraße, ehemals hieß es Bronx.

Berlin hat einen Notausgang.

Posted in Freizeit, schon wieder so 'en Luxus with tags , on März 14, 2009 by oz

Früher habe ich von der geschlossenen Anstalt Berlin geträumt und nun nach Jahren nachdem die Geschlossene zur Offenen erklärt worden ist, habe sogar einen für mich eindeutigen Beweis für diese Befürchtung gefunden. Ein Notausgang aus dem Irrenhaus. Oder führte dieser Notausgang zu einer anderen Klinik? Man wird es nie rauskriegen, denn der Pförtner hat sich verlaufen, kein Notschlüssel. 

 

Der Notausgang aus Berlin!

Der Notausgang aus Berlin!

Jedem seine Mauer

Posted in Freizeit, schon wieder so 'en Luxus with tags , , on März 13, 2009 by oz

Unter diesem Motto: Jedem seine Mauer! könnte man die Verkehrstoten im Zaun halten. So, ich gehe mir eine backen. Beim Zusammensuchen der Zutaten fand ich ganz zufällig diese einsame Mauer und erklärte sie zu der meinigen.

Meine Mauer!

Meine Mauer!

Breite, flache Mauer haben alle lieb.

Posted in Freizeit, schon wieder so 'en Luxus with tags , , , on März 4, 2009 by oz

 

Was fehlt wohl hier? 20 Jahre später.

Was fehlt wohl hier? 20 Jahre später.

Imaginäre Mauerbilder machen glücklich

Posted in Freizeit, schon wieder so 'en Luxus with tags , , , on März 2, 2009 by oz

 

Mal sehen was hier fehlt. 20 Jahre danach.

Mal sehen was hier fehlt. 20 Jahre danach.