Was für ein Glück das alles ein Ende hat.

Kurz und bündig war es. Ab diesen Monat brauche ich nicht mehr im Trinkermoloch zu arbeiten. Einige Gäste haben es bedauert und den meisten ist es sicherlich egal, dann bekommen sie ihr Alkohol von jemand anderem. Es ist nicht so tragisch, wie manche Menschen es gerne hätten. Es gibt ja auch Leute, die behaupten sie können kein Fisch essen, aber letztendlich kommt es sicherlich auf die Zubereitung an.

eiszapfen02

Was wichtig ist in diesen Tagen: immer genügend Eis dabei zu haben. Eine wichtige Sache! Das könnt ihr euch ausdrucken so oft ihr es möchtet.

Den ganzen Tag durch die Stadt trinken.

Advertisements

Eine Antwort to “Was für ein Glück das alles ein Ende hat.”

  1. There are no words to describe how boiaudocs this is.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: