Das Neue Kalendarium der toten Musiker ist auch im Jahre 2009 erhältlich

Am Mittwoch ging es mal wieder drüber unter drunter.

Nach 2 Tagen maloche in der Kneipe noch eine letzte Frühschicht aber dann wird’s erfreulich und ich gehe mit meiner Ische ins Burger um Höckner und Hauser zur Neuauflage zu gratulieren. Gegen 21:30 waren dann dort, haben ein Bier getrunken und langsam aber sicher wurde ich daran erinnert was ich wohl zu Hause vergessen habe -die Kamera-.Nachdem Lera (meine Freundin) ihr Bier ausgetrunken hat, habe ich Lera nach Hause begleitet und mich gebührend mich von verabschiedet um wieder zurück zukehren. Das kleinste und kürzeste Festival der Welt lief an diesem Abend. Fünf Musiker und ein Gastmusiker mit vier Songs. Als erster trat „Delirium“ auf mit zwei Coversongs von GG Allen, leider habe ich die Namen der Songs vergessen (vielleicht liest das jemand und schreibt die Songs als Kommentar, na egal). Als zweite Act trat Mickey Brumaire auf mit einer Nummer von Hazel Atkinson (glaube ich, Songtitel auch schon vergessen). Die Musiker der dritten Gruppe (Ray „Pappy“ Threebon und Lorna) holten sich aus dem Publikum einen Gastmusiker zu Hilfe um den Gesang mehr Tiefe an zuverleiben. An den Song und auch an den Komponisten kann ich mich nicht mehr erinnern. Es war schon 23:00 und ich hatte 6 Vodka-Cranberry und 3 Bier intus. Zuletzt trat Mausoleum mit Lorna auf, mehr habe ich nicht zu berichten. Folglich sagen 100 Fotos mehr aus als ein Wort. Fast hätte ich es vergessen, das Festival wurde von Dichter Henning anmoderiert.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: